3 Minuten Lesezeit

Log-hub hat sich mit der K2 Mobility GmbH, dem Unternehmen hinter der dynamischen Ladeplanungslösung PANION, und dem Lehrstuhl für Logistikmanagement an der WHU - Otto Beisheim School of Management unter Professor Stefan Spinler zusammengetan und eine neue Initiative zur Beschleunigung der Elektrifizierung und Dekarbonisierung schwerer Elektrofahrzeugflotten in der Logistikbranche gestartet.

Die Initiative mit dem Namen e-Embarque soll Logistikunternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen bei der Einführung der Elektromobilität helfen, indem sie die technologischen und wissenschaftlichen Fähigkeiten, die Branchenerfahrung und die Netzwerke dieser drei Expertengruppen zusammenführt. Obwohl schwere Nutzfahrzeuge nur 2 % der Fahrzeuge auf den europäischen Straßen ausmachen, sind sie für 25 % der Kohlenstoffemissionen im Verkehrssektor verantwortlich, was die Notwendigkeit einer beschleunigten Dekarbonisierung verdeutlicht.

      e-Embarque wird sich darauf konzentrieren, reale Daten und fundierte wissenschaftliche Analysen zu verbreiten, um eine faktenbasierte Diskussion und Entscheidungsfindung bei der Einführung von Elektromobilität in Logistikflotten zu fördern. Sie wird es den Nutzerunternehmen ermöglichen, Erfahrungen und bewährte Praktiken bei der Umstellung der Logistikabläufe auf die Elektromobilität auszutauschen und davon zu profitieren. Und es wird dazu beitragen, die Akteure im Logistik-Ökosystem zu befähigen und zu ermutigen, die Elektrifizierung der Transportindustrie jetzt zu beginnen.

          "Wir freuen uns, mit K2 Mobility und der WHU zusammenzuarbeiten, um die Einführung der Elektromobilität in der Logistikbranche zu beschleunigen", sagte Jan Sigmund, CEO von Log-hub. "Durch die Kombination unserer Expertise und Ressourcen wollen wir Logistikunternehmen die Werkzeuge und das Wissen an die Hand geben, das sie benötigen, um erfolgreich auf Elektrofahrzeuge umzusteigen und ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren."

          Eine der ersten Aktivitäten der Initiative ist die Einrichtung einer Plattform für den Wissensaustausch und Diskussionen auf LinkedIn, die in Zukunft auch auf andere Plattformen ausgeweitet werden soll. Die Initiative hat auch damit begonnen, eine Rangliste der europäischen Betreiber von Schwerlastflotten zu veröffentlichen, in der die Einführung von E-Trucks durch führende Logistikunternehmen und deren geplante Erweiterungen und Skalierungen dargestellt werden.

              "Dernachhaltige Transport von Nutzfahrzeugen ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Das Team von K2 Mobility ist stolz und glücklich, Teil dieser Initiative zu sein, die die Zusammenarbeit und den Austausch von Erfahrungen, Informationen und Ideen aus der Praxis fördern wird", so Markus Kröger, Mitbegründer von K2 Mobility. "Richtig geplant und umgesetzt, kann der Elektro-Lkw schon heute kostengünstiger sein als der Diesel!"

              Die Initiative arbeitet derzeit auch an gemeinsamen Vorschlägen, um Verlader und Spediteure bei der Planung und dem Betrieb ihrer elektrifizierten Flotten zu unterstützen.

              IMMER NOCH NEUGIERIG?

              In unserer Wissensdatenbank stehen weitere Ressourcen für Sie bereit.

              WOLLEN SIE MIT UNS REDEN?

              Sehr gut! Unsere Experten würden sich über ein Gespräch mit Ihnen freuen.

              BRAUCHEN SIE UNTERSTÜTZUNG?

              Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erhalten Sie Ihre Antworten innerhalb von 24 Stunden.

              Empfangen Sie die Literatur per E-Mail!

              Empfangen Sie die Literatur per E-Mail!

              Teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, um die Ressource zu erhalten.

              Sie haben sich erfolgreich angemeldet!